Jan de Nul beauftragte ADEDE, eine Offshore Kampfmitteluntersuchung des Meeresbodens vor der früheren nordvietnamesischen Küste in Vorbereitung der Baggerarbeiten für den Hafenbau durchzuführen. Der Golf von Tonkin wurde durch den Abwurf von Fliegerbomben schwer belastet. In den vielen Fällen, in denen die Flugpatrouillen nicht zur Unterstützung der Bodentruppen gerufen wurden, warfen sie ihre scharfen Geschosse ab, bevor sie zu Flugplätzen an Land oder zu Flugzeugträgern auf See zurückkehrten. Der Grund für den Munitionsabwurf war, dass die Flugzeuge zwar mit einer Bombenladung starten konnten, aber nicht damit landen konnten. ADEDE unternahm eine Untersuchung mit dem Ziel, Fliegerbomben, Splitterbomben und 2,75 Zoll Raketen zu lokalisieren.

Vietnam (404)

Side Scan Sonar und Magnetometer Array werden startklar gemacht.

sss mk82 resized

Side Scan Sonarbild einer Mk 82 Fliegerbombe. Detektiert während der Arbeiten für Jan de Nul.

mk82 opgevist door viet eod.jpg

Die Mark 82 aus dem Sonarbild nachdem sie von der Vietnamesischen Kampfmittelabwehr vom Meeresboden geborgen wurde.

Neben den Fliegerbomben und Raketen (gegen Schiffe verwendet), fanden wir einige Seeminen. Tatsächlich waren sie modifizierte Mark 81-84 Bomben mit magnetischen und akustischen Auslösesystemen. Das Gebiet wurde geräumt und die Baggerarbeiten konnten sicher wieder aufgenommen werden, ohne beträchtliche Ausfallzeiten durch Kampfmittelfunde oder -unfälle zu verzeichnen.

Schleppbares side scan sonar

Das schleppbare Side Scan Sonar wird benutzt, um Bilder des Gewässerbodens zu machen, normalerweise in tiefen Gewässern und großen Projektgebieten.


Marines magnetometer

Dieses (von Schiffen) schleppbare Magnetometersystem detektiert ferromagnetische Anomalien auf und unter dem Meeresboden.